IG Metall
WAP - Springe direkt:
Inhalt
LogoOIT_k

Weiterbildung

Neues berufsbegleitendes Studienangebot für IT-Fachkräfte

17.04.2015 Ι Das Forschungsprojekt "Open-IT" der Technischen Universität Darmstadt und der Hochschule Weserbergland entwickelt die berufsbegleitenden Anrechnungsstudiengänge Bachelor Wirtschaftsinformatik und Master IT-Businessmanagement. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, im Rahmen des Förderprogramms "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen", gefördert. Die IG Metall unterstützt dieses Projekt u.a. durch die Beteiligung im Projektbeirat mehr...
urban01

Berufsbildungsbericht 2015

Alle Jugendlichen brauchen Chance auf Ausbildung - Betriebe müssen mehr ausbilden

15.04.2015 Ι Heute hat das Bundeskabinett den Berufsbildungsbericht 2015 verabschiedet. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge war 2014 erneut rückläufig. Mit 522.232 neuen Verträgen wurde ein neuer Tiefstand erreicht. Die IG Metall-Ausbildungsbilanz hat das bereits im Februar analysiert. Das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Hans-Jürgen Urban, forderte anlässlich der Veröffentlichung des Berufsbildungsbericht: "Die Metallarbeitgeber müssen mehr ausbilden. Die Ausbildungsbilanz der IG Metall für 2014 weist erneut im Kernbereich der Metall- und Elektroberufe weniger neue Ausbildungsverträge aus." Daher müsse "die Bestenauslese endlich aufhören", sagte Urban. "Auch Jugendlichen mit Hauptschulabschluss muss eine Ausbildung ermöglicht werden. Über 280 000 von der Bundesagentur für Arbeit als geeignet eingestufte Jugendliche haben vergeblich eine Ausbildung gesucht." mehr...
hannack

Ausbildungsmarkt

Hauptschülern bleiben zwei von drei Ausbildungsplätzen verwehrt

13.04.2015 Ι Fast zwei Drittel aller Ausbildungsplätze in der IHK-Lehrstellenbörse schließen Hauptschülerinnen und Hauptschüler von vornherein von Bewerbungen aus. Das zeigt eine DGB-Auswertung. Dieses Vorgehen passt nicht zu den ewigen Klagen der Betriebe über den vermeintlichen Fachkräftemangel, kritisiert DGB-Vize Elke Hannack. mehr...
jawid

Ausbildung von Menschen mit Behinderung

Gelungene Inklusion: Erfolgreicher Berufsabschluss trotz Einschränkung beim Hören

09.04.2015 Ι Die aktuelle Ausgabe von BBaktuell berichtet über Jawid Gasimov (24), der von Geburt an einen schweren Hörschaden hat. Nach 70 erfolglosen Bewerbungen ergatterte er einen Ausbildungsplatz bei Opel in Eisenach. Seine Prüfung zum Fertigungsmechaniker schaffte er bravourös. Jetzt ist er in der JAV aktiv. Und seine Arbeit in der Produktion macht ihm Spaß. Bald setzt er an zum nächsten Karrieresprung: Er will berufsbegleitend den Techniker machen. Jawid Gasimov, das ist die Geschichte einer gelungenen Inklusion in der beruflichen Bildung. mehr...
Boeckler_Impuls

Böckler Impuls 6/2015 zum Ausbildungsmarkt

Betriebe bilden nicht genug aus

08.04.2015 Ι Demografisch bedingt müsste sich der Ausbildungsmarkt entspannen. Doch in jüngster Zeit gibt es offiziell wieder mehr erfolglose Bewerber. Das hat zum Teil statistische Gründe, liegt aber vor allem an der zuletzt rückläufigen Ausbildungsbereitschaft der Betriebe, berichtet die aktuelle Ausgabe von Böckler Impuls mit Bezug auf einen Beitrag der BIBB-Forscher Matthes und Ulrich. WAP dokumentiert den interessanten Beitrag. mehr...
Steinhaeuser01

Empfehlung des Landesausschuss für Berufsbildung Thüringen

Inklusion in der Berufsbildung: Betriebe brauchen mehr Informationen

07.04.2015 Ι Thomas Steinhäuser, in Amtsunion erster und zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Suhl-Sonneberg und Eisenach, ist aus der Berufsbildungspolitik in Thüringen nicht wegzudenken. Im Landesausschuss für Berufsbildung engagierte er sich für die Inklusion von Jugendlichen mit Behinderung in die betriebliche Ausbildung. Die in einem dreijährigen Diskussionsprozess erarbeitete Empfehlung Ausbildungsregelungen für Menschen mit Behinderung belegt, welch großen Sachverstand und Gestaltungskompetenz das Gremium hat. Alle im Landesausschuss wollen möglichst viele behinderte Jugendliche mit einem betrieblichen Ausbildungsvertrag ausstatten. Die veränderten Bedingungen auf dem Ausbildungsmarkt könnten dabei helfen. mehr...
WAPBILD

Neue Ausgabe von DENK-doch-MAL erschienen

Jugend - Perspektivlos in Europa?

01.04.2015 Ι Hat die Jugend in Europa wirklich keine Perspektive? Dieser Frage geht die aktuelle Ausgabe von DENK-doch-MAL nach. Die einzelnen Beiträge untersuchen Zusammenhänge und Ursachen, stellen Lösungsansätze vor und gehen auf die Schwierigkeiten ein, die bei deren Umsetzung berücksichtigt werden müssen. mehr...
Christine_Lueders_Portrait

Die anonymisierte Bewerbung

Chancengleichheit im Bewerbungsprozess - Diskriminierung vorbeugen

31.03.2015 Ι Rassismus findet nicht nur dort statt, wo Menschen in der U-Bahn von kahlrasierten Schlägern angepöbelt werden. Auch in vielen Personalbüros werden rassistische Entscheidungen gefällt. Viele Menschen haben keine Chance auf einen Job oder Ausbildungsplatz, weil sie einen ausländisch klingenden Namen oder eine schwarze Hautfarbe haben. Ein Ausweg bieten anonymisierte Bewerbungsverfahren. Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes meint: "Anonymisierte Bewerbungsverfahren sind ein ganz wichtiges Instrument für Chancengleichheit im Bewerbungsprozess. Kein Arbeitgeber kann es sich leisten, in Zeiten des Fachkräftemangels Bewerbende auszuschließen. Ich kann nur jeder Institution raten - ob Unternehmen oder öffentlicher Einrichtung: Probieren sie das anonymisierte Bewerbungsverfahren aus und überzeugen Sie sich von den Vorteilen. mehr...
logoWZB

Ohne Abschluss keine Chance

Höhere Kompetenzen zahlen sich für gering qualifizierte Männer kaum aus

26.03.2015 Ι In Deutschland verfügen 17 Prozent aller gering qualifizierten Männer über gute mathematische Kompetenzen, obwohl sie keinen Berufs- oder Studienabschluss haben. Trotzdem sind sie nicht häufiger erwerbstätig als gering Qualifizierte mit sehr niedrigen Kompetenzen, denn auf dem deutschen Arbeitsmarkt zählt vor allem der berufliche Abschluss. In anderen Ländern profitieren Männer ohne formalen Abschluss stärker von höheren Kompetenzen. Das zeigen die beiden WZB-Wissenschaftler Jan Paul Heisig und Heike Solga in einer Studie, die jetzt als WZBrief Arbeit erschienen ist. mehr...
recht_120

Neue Rechtsprechung

Angemessene Ausbildungsvergütung auch bei geförderter Ausbildung

19.03.2015 Ι Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat Dumping-Ausbildungsvergütungen für öffentlich geförderte Ausbildungsplätze eingeschränkt. Auch hier ist eine angemessene Ausbildungsvergütung zu zahlen. "Eine an einschlägigen Tarifverträgen ausgerichtete Ausbildungsvergütung ist stets angemessen", so das BAG. Leider wurde im entschiedenen Fall nur der absoluten Willkür Einhalt geboten, es wurde nur ein Drittel der tariflichen Vergütung gezahlt. Die Vorinstanz hatte bereits eine Ausbildungsvergütung in Höhe von zwei Dritteln des einschlägigen BAföG-Satzes festgelegt. mehr...
Links und Zusatzinformationen
10. IGM Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung
Ausgebucht
Jetzt anmelden!
REVOLUTION_BILDUNG_Logo_RGB_blue
Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört
NLMB_Titel
Ein Diskussionspapier für ein gemeinsames Leitbild für die betrieblich duale und hochschulische Berufsbildung

 

Berufsbildung attraktiver gestalten
Attraktiv-Durchlaessig-Gleichwertig
kampagnenlogo_2
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

News_und_Infos_verwalten
Neuste_Kommentare_RC_big
Bildungspositionen
Neue Ausgabe - DENK-doch-MAL
Denk doch mal
Wichtige Termine
Servicebereich