IG Metall
WAP - Springe direkt:
Inhalt
aiko

Abschlusstagung

AiKo - Anerkennung informell erworbener Kompetenzen

28.01.2015 Ι Die Abschlusstagung im Projekt "AiKo" findet am 15.04.2015 in der FILharmonie Filderstadt statt. mehr...
2012_GNW_Logo_Neu(1)

Seminartermine 2015

Duales Studium - Chancen und Risiken für Unternehmen

27.01.2015 Ι Erneut bietet das gewerkschaftliche Gutachternetzwerk eine zweitägige Schulung für Betriebs- und Personalräte sowie für Jugend- und Auszubildendenvertreter in Berlin an. mehr...
Titel(1)

Beruflichkeit neu denken - ein Leitbild in der Diskussion

Geht das wirklich zusammen: Studium an der Hochschule und Ausbildung im Betrieb?

21.01.2015 Ι Die IG Metall sagt Ja. Um das zu begründen, legt die Gewerkschaft ein neues Leitbild für die betrieblich duale und hochschulische Berufsbildung vor. Stellt sich sofort die Frage: Was ist ein Leitbild? Eine Definition geht ungefähr so: Ein Leitbild soll verbindlich Auskunft geben über den Auftrag (Mission), die strategischen Ziele (Visionen) und die wesentlichen Orientierungen über die Art und Weise der Umsetzung (Grundlagen, Werte) einer Organisation. Ob die IG Metall diese drei Ziele erfüllt, das mögen die Leser dieser Ausgabe von DENK-doch-MAL selber entscheiden. Die veröffentlichten Beiträge sind eine Anleitung, Interpretation und Einordnung des Leitbilds. Wie empfehlen allen, sich zunächst einmal mit dem Originaltext zu beschäftigen. Noch Bedeutsamer ist allerdings die Antwort auf die Frage: Geht das wirklich zusammen - Studium an der Hochschule und Ausbildung im Betrieb? Ist die erweiterte moderne Beruflichkeit, gelebt an beiden Lernorten, wirklich die Zukunfts-Mission der IG Metall? mehr...
Glasermeister1_695615_LUdo_Ingber

Neue Meisterprüfung für Glaser

Modernste Weiterbildung für Glaser

14.01.2015 Ι Der Beruf des Glasers gehört zu den Handwerksberufen, die sich in den vergangenen Jahren umfangreichen Veränderungen und Herausforderungen stellen mussten. Neue Herstellungsverfahren, neue Produkte und völlig neue Geschäftsfelder wie zum Beispiel die Planung und Herstellung von Glassystemen und Komponenten zur Energiegewinnung und Energieeinsparung erforderten ein hohes Maß an Weiterbildung. Die bestandene Meisterprüfung ist die Voraussetzung zum Führen eines Betriebes, das Gewerbe ist zulassungspflichtig. Umso wichtiger ist, dass es nach der Überwindung mehrerer unterschiedlicher Schwierigkeiten jetzt endlich allen Beteiligten gelungen ist, die alte Meisterprüfungsverordnung aus dem Jahr 1975 (!) zu novellieren. Die neue Verordnung tritt am 1. Juli 2015 in Kraft. mehr...
LogistikMeister

Beruf und Karriere

Meister in der Logistik

13.01.2015 Ι Logistikmeister planen und steuern den Warenstrom im Betrieb. Als Führungskräfte leiten sie Beschäftigte an und bilden Azubis aus. Die Weiterbildung steht allen qualifizierten Beschäftigten in der Logistik offen, ermöglicht mehr Geld und Perspektiven bis hin zum Studium. mehr...
Fotolia_842621_S_e489b768f44638c9c1a864fbeacc0182412b28ee

Wir sind Charlie

BBaktuell mit Themenschwerpunkt für Toleranz und Gleichberechtigung - gegen Rassismus!

12.01.2015 Ι In Frankreich sterben acht Redakteure des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo, weil sie sich mit spitzer Zeichenfeder mit dem Islam auseinandersetzen. In Deutschland demonstrieren selbsternannte Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA). Dabei ist PEGIDA keineswegs der Protest gegen islamistische Gewalt und Intoleranz, sondern schlecht verhüllte Fremdenfeindlichkeit. mehr...
Bosch

Fachkräftenachwuchs fehlt

IAQ sieht bedrohlichen Ausbildungsrückgang in Metall- und Elektroberufen

09.01.2015 Ι Die Ausbildung in den Metall- und Elektroberufen ist in den letzten 20 Jahren so stark geschrumpft, dass die Zukunftsfähigkeit auf dem Spiel steht. Seit 1994 ist die Zahl der Jung-Facharbeiter in der Branche in Deutschland um 36,5 Prozent zurückgegangen - von 137.055 auf 87.087 Ausbildungsabschlüsse. Zu wenig neue Fachkräfte treten in den Arbeitsmarkt ein. Ergebnis: "Der Kernbereich der deutschen Exportindustrie, die Metall und Elektroindustrie, ist nicht hinreichend für die Zukunft gerüstet", warnt der Arbeitsmarktforscher Prof. Dr. Gerhard Bosch vom Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE). mehr...
hannack

Bildungsgipfel-Bilanz des DGB

Soziale Schieflage in der vermeintlichen Bildungsrepublik

07.01.2015 Ι Vor gut sechs Jahren riefen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten in Dresden die "Bildungsrepublik Deutschland" aus. Doch wichtige Versprechen wurden noch nicht eingelöst. Zu viele Jugendliche brechen die Schule ab, Millionen junger Menschen haben keine abgeschlossene Ausbildung, die vermeintliche Bildungsrepublik bleibt ein sozial gespaltenes Land. Das zeigt die Bildungsgipfel-Bilanz 2014, die der Essener Bildungsforscher Prof. Klaus Klemm im Auftrag des DGB gezogen hat. Die soziale Spaltung bleibt bestehen. "Wir brauchen daher eine neue Bildungsstrategie", fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack. Mit Stephan Weil (Niedersachsen, SPD) und Annegret Kramp-Karrenbauer (Saarland, CDU) unterstützen schon jetzt zwei Ministerpräsidenten gegenüber der Süddeutschen Zeitung die Forderung. mehr...
Gisela_Westhoff

BIBB-Modellversuche: Neue Wege in die Ausbildung

Jugendliche sind nicht das Problem, sondern ein Teil der Lösung

05.01.2015 Ι Die Schulabgänger gehen zurück, dennoch finden viele Jugendliche immer noch keinen Ausbildungsplatz. Die Betriebe scheuen sich oft noch vermeintlich schwächeren Jugendlichen eine Chance zu geben. Dass sich das aber lohnen würde, zeigen die Erfahrungen mit dem Modellversuchsprogramm "Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung". "Jugendliche sind nicht das Problem, sondern ein Teil der Lösung", stellt die Programmverantwortlichen Gisela Westhoff vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) fest, unser Bonner WAP-Korrespondent Ulrich Degen sprach mit ihr. mehr...
esser2

Qualifikationen für die digitalisierte Arbeitswelt

Qualifizierungsbedarfe für Industrie 4.0 werden untersucht

30.12.2014 Ι Die Qualifizierung von Fachkräften für Industrie 4.0 hat für deutsche Unternehmen höchste Priorität. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) wird sich deshalb im Jahr 2015 verstärkt mit den Veränderungen der Qualifikationsanforderungen beschäftigen, die mit der Ausgestaltung so genannter "Smart Factories" einhergehen. "Es besteht kein Zweifel, dass der vorgezeichnete Weg zur digitalisierten Arbeitswelt in Deutschland enorme Anstrengungen in Forschung und Entwicklung erfordert", erklärt BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser. " Die IG Metall begrüßt die Initiative, hat sie doch bereits mehrfach im BIBB Untersuchungen eingefordert. mehr...
Links und Zusatzinformationen
REVOLUTION_BILDUNG_Logo_RGB_blue
Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört
NLMB_Titel
Ein Diskussionspapier für ein gemeinsames Leitbild für die betrieblich duale und hochschulische Berufsbildung

 

Berufsbildung attraktiver gestalten
Attraktiv-Durchlaessig-Gleichwertig
kampagnenlogo_2
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

News_und_Infos_verwalten
Neuste_Kommentare_RC_big
Bildungspositionen
Neue Ausgabe - DENK-doch-MAL
Denk doch mal
Wichtige Termine
Servicebereich