IG Metall
WAP - Springe direkt:
Inhalt
ausbildungsplatz120

Bundestag beschließt Gesetzesänderung

Assistierte Ausbildung kommt zum Tag der Arbeit

28.02.2015 Ι Der Deutsche Bundestag hat mit einer Gesetzesänderung zum 1. Mai die Zielgruppe der ausbildungsbegleitenden Hilfen ausgeweitet und die Assistierte Ausbildung als neues Instrument gesetzlich verankert. Die IG Metall begrüßt die Gesetzesinitiative, damit werden zwei Vereinbarungen aus der neuen Allianz für Aus- und Weiterbildung umgesetzt. Im Mittelpunkt der Assistierten Ausbildung stehen die individuelle und kontinuierliche Unterstützung förderungsbedürftiger Auszubildender und deren Ausbildungsbetriebe. Durch eine intensive und parallele Unterstützung von Auszubildenden und Betrieben sollen die Berufsausbildung begleitet, eine Stabilisierung schwieriger Ausbildungsverhältnisse erreicht und neue Betriebe für die Berufsausbildung benachteiligter junger Menschen gewonnen werden. mehr...
WIR

Tarifrunde 2015

Bessere Bedingungen für Weiterbildung - Bildungsteilzeit vereinbart

25.02.2015 Ι Der Pilotabschluss der IG Metall in Baden-Württemberg wird in immer mehr Tarifgebieten übernommen. Die Tarifkommission der IG Metall diskutieren derzeit das Verhandlungsergebnis. Erstmals wird es einen Tarifvertrag zur Bildungsteilzeit geben. Damit werden sich die Bedingungen für die persönliche Weiterbildung verbessern. Hier die alle Punkte auf einen Blick: Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 3,4 Prozent, ab April 2015 bis März 2016, sowie eine Einmalzahlung von 150 Euro für Januar, Februar und März 2015, Azubis sollen einmalig 55 Euro erhalten. Außerdem gibt es einen neuen Tarifvertrag zur Altersteilzeit und - erstmals - einen "Tarifvertrag Bildung". mehr...
Migranten

Interview mit BIBB-Forschern

Junge Migranten haben es am Ausbildungsmarkt weiter schwer

24.02.2015 Ι Die Übergangs- und Erfolgschancen von jungen MigrantInnen gestalten sich schwieriger als von Nicht-MigrantInnen. Über die Ergebnisse einer aktuellen Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sprach unser Bonner WAP-Korrespondent Ulrich Degen mit den BIBB-Forschern Ursula Beicht und Dr. Günter Walden. Sie stellen fest: MigrantInnen haben im Vergleich zu Nicht-MigrantInnen schlechtere Einmündungschancen, auch bei gleichen schulischen Voraussetzungen und gleichen anderen Bedingungen. Eine bedeutende Rolle spielt das Auswahl- und Einstellungsverhalten von Betrieben. mehr...
8Logo_150Jahre_Web

150 Jahre Berufsschulen in Hamburg

150 Jahre Berufsschulen in Hamburg

23.02.2015 Ι Hamburg feiert das 150-jährige Bestehen seines staatlichen beruflichen Bildungswesens mit einer Fachtagung "Berufsbildung 2020" am 17./18. September 2015 mehr...
Bild

Ausbildung garantiert!? Allen Jugendlichen eine Ausbildung ermöglichen - mehr betriebliche Ausbildungsverträge

10. IG Metall Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung am 20./21. Mai 2015 in Berlin

20.02.2015 Ι Liebe Kolleginnen und Kollegen, die diesjährige Fachtagung für das Aus- und Weiterbildungspersonal findet am 20./21. Mai 2015 im RAMADA Hotel in Berlin statt. Sie richtet sich an das betriebliche Aus- und Weiterbildungspersonal in seiner Rolle als pädagogische Fachkräfte, Trainer, Prüfer, Berater in Fragen der beruflichen Entwicklung und an die betrieblichen Entscheider wie Betriebsräte und Jugendvertretungen. mehr...
geld_zaehlen_120

ZF-Brandenburg will Schmalspurausbildung einführen

Sparen beim Fachkräftenachwuchs

20.02.2015 Ι Beim ZF-Getriebewerk in Brandenburg sollen zukünftig statt qualifizierte Industriemechaniker nur noch zweijährig Monteure ausgebildet werden. Gegenüber der Zeitung Märkische Allgemeine haben sich die Betriebsratsvorsitzende Carmen Bahlo und der Jugend- und Auszubildendenvertreter Maximilian Hesse gegen "Schmalspurausbildung" ausgesprochen und das Unternehmensverhalten als "Sparen am falschen Ende" bezeichnet. mehr...
Arbeit_fair_teilen

Kein flächendeckender Fachkräftemangel

Regierung mahnt mehr betriebliche Ausbildung an

19.02.2015 Ι Deutschland leidet derzeit nicht unter einem akuten flächendeckenden Fachkräftemangel. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesregierung in ihrem Fortschrittsbericht 2014 zum Fachkräftekonzept. Darin heißt es jedoch weiter, dass bereits heute in Bezug auf bestimmte Qualifikationen, Regionen und Branchen Arbeitskräfteengpässe auftreten würden. Die Zahl der sogenannten Engpassberufe habe im Juni 2014 bei 19 Berufsgruppen gelegen. Betroffen seien insbesondere Gesundheits- und Pflegeberufe sowie technische Berufe. "Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Fehlen sie in der dualen Ausbildung, so fehlen sie in den Betrieben", mahnt die Regierung und plädiert für eine Stärkung der betrieblichen Ausbildung. mehr...
2015_Einegute_Schule

Eine gute Schule für alle

Broschüre wurde neu aufgelegt

19.02.2015 Ι Die Forderung nach einer guten Schule für alle ist so heute aktueller denn je. Zwar hat der "PISA-Schock" zu einer Reihe von schulpolitischen Entscheidungen geführt, aber entweder wurden Schulstrukturen gar nicht thematisiert oder es wurden zweigliedrige Systeme geschaffen, welche die zentrale Bedeutung dieser Schulform nicht hinterfragten. Das Schulsystem ist nach wie vor höchst selektiv. Es gibt heute einen Flickenteppich unterschiedlichster Modelle in den Bundesländern. Daher haben sich die in der Initiative Schule und Arbeitswelt zusammengeschlossenen Gewerkschaften und der DGB entschieden, die Broschüre "Eine gute Schule für alle" neu aufzulegen. mehr...
didacta-schild

Didacta 2015

Didacta 2015: Initiative Schule und Arbeitswelt ist mit einem Stand vertreten

19.02.2015 Ι IG Metall auf der didacta Auf der didacta vom 24. bis 28. Februar in Hannover ist die IG Metall gemeinsam mit der Initiative Schule und Arbeitswelt und Böckler.Schule vertreten. Der Stand ist Anlaufpunkt für Auszubildende und AusbilderInnen, für Jugendvertreter und Betriebsräte und alle interessierten KollegInnen. Zudem gibt es auch ein interessantes Veranstaltungsprogramm. Der Stand befindet sich in unmittelbarer Nähe zum GEW-Stand in Halle 16, Stand E 43 Es liegen Unterrichtsmaterialien und Hintergrundpapiere für die Gestaltung des Unterrichts in allgemein- und berufsbildenden Schulen aus. Es gibt die Möglichkeit für Kontaktgespräche, eine Ruhezone der GEW, die selbstverständlich mitgenutzt werden kann und eine Reihe von Vorträgen im Rahmen des didacta-Programms. mehr...
Links und Zusatzinformationen
10. IGM Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung
Jetzt_anmelden
Jetzt anmelden!
REVOLUTION_BILDUNG_Logo_RGB_blue
Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört
NLMB_Titel
Ein Diskussionspapier für ein gemeinsames Leitbild für die betrieblich duale und hochschulische Berufsbildung

 

Berufsbildung attraktiver gestalten
Attraktiv-Durchlaessig-Gleichwertig
kampagnenlogo_2
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

News_und_Infos_verwalten
Neuste_Kommentare_RC_big
Bildungspositionen
Neue Ausgabe - DENK-doch-MAL
Denk doch mal
Wichtige Termine
Servicebereich